Mittwoch, 3. März 2010

Australiens Ikone N°1

Für einmal gebe ich nicht dem Känguruh (ist immernoch dabei Ovomaltine Choco Crunch hier unters Volk zu bringen), sondern dem zweit wichtigsten Beuteltier Australiens den Vorrang, nämlich ihm....

.......dem Koala

Das Wort Koala hat seinen Ursprung in der Aboriginalsprache Dharug und bedeutet "trinkt nicht". Tatsächlich nimmt der Vegetarier über 90% seiner benötigten Flüssigkeit über die Eukalyptusblätter auf und trinkt nur in Ausnahmesituationen, wie extremer Dürre, wo die Blätter zu wenig Flüssigkeit enthalten. Der Menuplan des ausschliesslich in Australien heimischen Tieres ist ziemlich einseitig. Täglich vertilgt ein Koala gemächlich ca.500g Eukalyptusblätter, wobei er, je nach Region, einen Favoriten unter den 680 Eukalyptusarten hat (nur rund 40 Arten werden von den Koalas als Nahrungsquelle berücksichtigt). Die Blätter werden mit den kräftigen Mundwerkzeugen zu einem Brei vermahlt und erst dann geschluckt. In der Leber wird der Nahrungsbrei entgiftet (enthält toxische Substanzen wie Phenole und Terpene) und im Darm werden ihm sowohl die wenigen Nährstoffe und das Wasser entzogen. Das ausgeschiedene Resultat dieses Prozesses ist dementsprechend sehr kompakt und knochentrocken. Der Metabolismus der Tiere ist extrem träg und somit sitzen und schlafen sie regungslos in den Bäumen während 16-18 Stunden pro Tag.

das sieht dann etwa so aus

  Koalas sind in Queensland, South Australia, New South Wales und Victoria anzutreffen.

 

Wobei die südlicher lebenden Exemplare grösser sind, ein dickeres, länger haariges und eher braungraues Fell haben (im Gegensatz zu schmutzigem grau) und die weissen Haarbüschel an den Ohren länger und buschiger sind als bei ihren nördlichen Kumpanen in Queensland.
Das Gewicht eines erwachsenen Tieres schwankt zwischen 14kg, für ein im Süden lebendes Männchen, und 5kg für ein im Norden lebendes Weibchen. Ein weiterer Unterschied zwischen den Geschlechtern liegt in der sehr sensiblen Nase, die bei den Männchen grösser und breiter ist als bei den Weibchen. Sie werden geschlechtsreif im Alter von 2-3, Männchen von 3-4 Jahren. Ein gesundes Weibchen kann jährlich ein Junges gebären und dies während rund 12 Jahren. Die Schwangerschaft dauert 35 Tage. Das Baby  (joey) ist haarlos, blind und ohne Ohren. Es klettert bei der Geburt in den Beutel der Mutter und dockt dort an eine der beiden Zitzen an. In diesem "Nest" bleibt das joey während rund 6 Monaten. Die folgenden 6 Monate verbringt es hauptsächlich auf Mamas Rücken, beginnt die Welt zu erkunden und nebst der Muttermilch auch Eukalyptusblätter zu kauen. Die Weibchen verlassen dann das Mutterhaus lange vor den Jungs.
Koalas leben in Gruppen, sind territorial und bleiben meist ein Leben lang in der gleichen "Familie".


wo sind denn nun all meine Kollegen ?

Und dies noch zum Schluss. Der Koala in Australien besitzt die gleiche ökologische Rolle wie das Faultier in Südamerika und soll von den interessierten Beobachtern bitte in Ruhe gelassen werden.....




Kommentare:

  1. g'day jeannine
    merci viu mau für deinen interessanten bericht über diese faszinierende beutetiere, die so süss aussehen, dass man sie vor den menschen schützen muss....
    leider bekommt man sie aber in der freihet nicht sehr oft zu gesicht, wo hattest du denn die gelegenheit die tollen bilder dieser prachtsexemplare zu schiessen?
    ich freue mich schon auf deinen nächsten eintrag...
    greez

    AntwortenLöschen
  2. Salut Fanny
    Die Fotos sind alle self-made (ausser die Australienkarte), auf Phillip Island aufgenommen am ersten Februarwochenende! Beim Fotografieren dieser "Viecher" ist man zumindest nicht unter Zeitdruck ! Jetzt kannst Du als Australienerfahrene raten, was ich wohl noch als Ikonen abhandeln werde. Dies werden wir aber anonym behalten, gell.

    AntwortenLöschen